Veranstaltungen

11
Okt
2017

20:00 Uhr





30 Jahre

Ökologischer Gartenbau, biologische Nahrungsmittel, regenerative Energie

in Pfrondorf

Begonnen hat es vor 30 Jahren mit der Sammelbestellung biologisch verträglicher Waschmittel und mit Vorträgen zum ökologischen Land - und Gartenbau.

Der einstweilige Höhepunkt war die Auszeichnung mit dem Tübinger Umweltpreis durch das SCHWÄBISCHE TAGBLATT für die Errichtung und Organisation der ersten größeren Gemeinschaftssolaranlage in Tübingen auf der Grundschule im Jahr  2000! Die zweite Gemeinschaftsanlage, die 2001 auf der Schönbuchhalle errichtet wurde war mit ihren 50 KWp beispielgebend in der Region. 

Biologische Nahrungsmittel und Klimaschutz im weitesten Sinn ziehen sich wie ein roter Faden durch unsere bald 100 ökologischen Aktivitäten und Veranstaltungen.

Aus der von uns organisierten Gemüsekiste, einer Vermarktungsmöglichkeit überschüssiger Produkte aus heimischen Gärten, entstand unter anderem die Idee des genossenschaftlichen Dorfladens, an dessen Realisierung dann Netzverantwortliche maßgeblich beteiligt waren und der seit über 10 Jahren aus Pfrondorf nicht mehr wegzudenken ist.

In der Folge gab es, erwähnt sind jetzt nur Aktivitäten der letzten Jahre:

  • Vorträge: zur Solarenergie, zur Forstwirtschaft als Wirtschaftsfaktor, zur Müllproblematik,    zum Atomunfall in Fukushima, zum Carsharing
  • Filme: zu verschiedenen Themenkreisen wie Energie, Welternährung, Wasser
  • Exkursionen und Führungen: zur Mülldeponie nach Dusslingen, durch den Staatswald am Roten Tor, zur Eselsmühle, zur Landesgartenschau nach Nagold, zur Ölmühle und zum Biogemüseanbau nach Dusslingen

 

Aktuell läuft eine Aktion „Bäume und Blumen in Pfrondorf“, mit dem Ziel Verkehrsinseln, öffentliche Grünflächen und das städtische Dorfgärtle zu verschönern.